Alle Beiträge von C. Hille

Webseiten mit Hilfe von “site” durchsuchen

Mit dem Parameter “site” kann man in einer Suchmaschine wie ixquick, DuckDuckGo, Google, MetaGer oder Bing direkt nach Suchbegriffen auf eine bestimmten Webseite suchen. Die Suchergebnisse enthalten dann ausschließlich gefilterte Ergebnisse der angegebenen Webseite.

Möchte man z. B. auf zugangswerk.de nach dem Begriff “technologien” suchen, gibt man im Suchfeld der Suchmaschine folgendes ein:

site:zugangswerk.de technologien

LibreOffice-Präsentationen via Bluetooth mit Android steuern

LibreOffice Impress-Präsentationen lassen sich seit der LibreOffice Version 4.0 bequem per Bluetooth oder WLAN mit einem Android Smartphone bzw. Tablet oder einem iPhone/iPad fern steuern. So kann man während eines Vortrages auf dem Touchscreen Folien vor und zurück blättern oder die Präsentation pausieren, ohne in der Nähe des Rechners oder des Notebooks zu bleiben.

Gebraucht wird dafür lediglich die App für Android “LibreOffice Impress Remote” aus dem Google Play-Store oder dem iTunes Store.

Die Bedienung der App ist selbsterklärend. Vor dem Start der App sollten Bluetooth oder WLAN aktiviert sein. Für die Benutzung via WLAN müssen sich das Mobilgerät als auch der Präsentationsrechner natürlich im selben WLAN befinden.

Da es LibreOffice für verschiedene Betriebssysteme gibt, und auf dem Präsentationsrechner außer Bluetooth oder WLAN keine spezielle Software nötig ist, funktioniert die Technik z. B. unter LINUX, Mac oder Windows gleichermaßen.

Um die Funktion zu nutzen, muss in Impress Option “Fernsteuerung aktivieren” auswählen. Die Option ist in LibreOffice unter Einstellungen -> Impress -> Allgemein zu finden:

Screenshot Impress Fernsteuerung

 

Nach der Aktivierung der Option LibreOffice einmal neu starten. Die Option bleibt dann dauerhaft aktiv. Nun lassen sich Präsentationen mit Impress per App steuern. Die App schaltet übrigens das Mobilgerät (Smartphone oder Tablet) automatsch “stumm”. Nach beenden der App wird die vorher eingestellte Lautstärke wieder hergestellt.

Screenshot LibreOffice Impress Remote App

Gnome-Shell: Fensterbuttons links anordnen

In der LINUX Gnome-Shell sind die Fenster-Buttons zum schließengnome-logo usw. auf der rechten Fensterseite angeordnet. Man kann die Anordnung allerdings einfach ändern. Um die Buttons links anzuordnen muss der “dconf-editor” installiert sein.

Installation:

Ubuntu: sudo apt-get install dconf-editor
Fedora: Als Superuser dnf install dconf-editor

Nach dem Start des Editors folgenden Eintrag suchen:

-> org/gnome/desktop/wm/preferences/button-layout

Dort befindet sich der Eintrag appmenu:close

Das steht für die Anordnung des Schließen-Buttons auf der rechten Seite.  close steht rechts vom Doppelpunkt.
Nun einfach den Eintrag wie folgt anpassen:

close:appmenu

Nach einem Enter wirkt sich die Änderung unmittelbar aus.

 

Info: BITV

Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik nach dem Behindertengleichstellungsgesetz (Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung – BITV 2.0)

Die Verordnung gilt für folgende Angebote der Behörden der Bundesverwaltung:

  1. Internetauftritte und -angebote,
  2. Intranetauftritte und -angebote, die öffentlich zugänglich sind, und
  3. mittels Informationstechnik realisierte grafische Programmoberflächen, die öffentlich zugänglich sind.

Netzwerk Inklusion – Aktionstag Inklusion & Diversity

Im Rahmen des Inklusions-Fackel-Projektes vom „Netzwerk Inklusion“ am 11.07.15 fand auf dem Potsdamer Platz der Aktionstag Inklusion & Diversity mit einem buntem Bühnenprogramm sowie Teilnehmerständen mit Möglichkeiten zur Selbsterfahrung und zum Austausch statt. Die Botschaft lautete: Mehr Akzeptanz und Toleranz gegenüber Vielfalt.

Als Mitglieder unseres Vereins zugangswerk e. V. waren wir mit einem Teilnehmerstand vertreten. zugangswerk beschäftigt sich mit Konzepten aller Art, die die Teilhabe – insbesondere von Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen – unterstützen und voranbringen. Dazu gehören Projekte zur gesellschaftlichen Sensibilisierung im Sinne eines selbstverständlichen Umgangs mit Unterschieden, die Unterstützung und Realisierung von barrierefreien Veranstaltungen und die Durchführung von Workshops etc.

Am Stand konnten sich die Besucher auch über das Angebot von Hörsicht – Die Schriftdolmetscherinnen und isitext Leichte Sprache – leicht verstehen (www.isitext.de) und zugangswerk informieren.

Aktionstag

AccessMan

Ein SuperHeld aus IncluCity und seine
ZugangsGang erobern das BarrierenParadies

 

accessman

 

AccessMan

AccessMan ist eine ComicFigur, die zum Zweck der Sensibilisierung für Inklusion und Teilhabe entwickelt wurde.

Hier entstehen Geschichten für Jung und Alt, die auf die Barrieren aufmerksam machen sollen.

Dabei geht es nicht nur um die Barrieren im Raum, sondern auch um Barrieren in Institutionen und vor allem um die Barrieren in unseren Köpfen.
Da sich sogenannte SuperHelden sowohl bei Kindern, als auch bei Erwachsenen großer Beliebtheit erfreuen und Comics die Möglichkeit bieten, Dinge auch stark übertrieben darstellen zu können, wird der AccessMan sowohl bei trixar.de als auch bei zugangswerk e. V. künftig in vielen Bezügen in Erscheinung treten.


Die Grafiken für AccessMan stammen aus der Feder von “May-Jay” und werden im Auftrag von trixar.de gefertigt.

Zudem strebt trixar.de eine ZusammenArbeit mit inkluWAS an, um den AccessMan auch auf KleidungsStücke drucken zu lassen.

AccessMan auf Facebook

zur Geschichte

AccessMan ist ein SuperHeld. Soviel ist klar.
Allerdings drehen sich die Geschichten im Wesentlichen um eine kleine, inklusive Truppe die verschiedenste Handicaps mitbringt und aus ihrer für uns unsichtbaren, barrierefreien Welt namens “IncluCity” unter der Erde, erstmals in unserer realen LebensWelt in Erscheinung treten. Die Truppe nennt sich die ZugangsGang und hat sich zur Aufgabe gemacht, auch unsere Welt barrierefrei zu gestalten.

Unsere Welt ist ein Paradies für die bunt gemischte Truppe, denn hier oben gibt es richtig viel zu tun: Barrieren soweit das Auge reicht.

Sie stürzen in ein Abenteuer nach dem Anderen und versuchen Lösungen zu finden, unzugängliche Orte und Köpfe der Menschen zu barrierefreien Orten umzugestalten.
Dabei treten aber auch innerhalb der Truppe Konflikte auf, da die unterschiedlichen Wesen auch sehr unterschiedliche Bedürfnisse haben.
Erst wenn sich alle Mitglieder der ZugangsGang einig sind kommt AccessMan ins Spiel. Er stellt die für uns sichtbare Brücke aus der Welt der ZugangsGang zu unserer Welt dar.

Die erste Ausgabe des Comic ist bereits in Arbeit. Man darf also gespannt sein.

ZugangsGang

zur Botschaft

Der AccessMan ist im wahren Leben ein absoluter NoBody. Mit seinem durchschnittlichen Aussehen, seinen langweiligen Klamotten und seinem schüchternen Wesen bleibt er für die meisten Menschen in seiner Umgebung völlig unbemerkt.
Erst wenn die ZugangsGang ihn ruft wird er zum Helden.

 

Die AccessMan-Serie soll zeigen, dass Jede_r zum Helden werden kann. Zum Helden des AllTags und das mit nur einer einzigen SuperKraft, der Empathie.

Darüber hinaus sollen die Leser_innen aber auch für Barrieren jeglicher Art sensibilisiert werden.

AccessMan als Comic aufzubereiten ist nur der Erste vieler Wege, die wir mit unserem neuen Helden beschreiten wollen.

Stefan / Christian

Foxit PDF-Reader: Text in PDF-Dokumente schreiben

Mit der kostenlosen Software Foxit Reader von Foxit Software Incorporated lassen sich PDF-Dokumente öffnen, lesen und bearbeiten. Das Tool stellt eine sehr gute Alternative zum Acrobat Reader dar.

Der Foxit Reader bietet eine sehr einfache und komfortable Möglichkeit direkt in ein beliebiges PDF-Dokument zu schreiben. An einer beliebigen Stelle im Dokument kann frei Text platziert werden. Der Text kann editiert und formatiert werden.

Somit kann das Tool z. B. zum nachträglichen Kommentieren oder zum einfachen Bearbeiten von Lernmaterial (wie Schulvorlagen) verwendet werden.

Menüpunkt Texteingabe im Foxit Reader

Text editieren

Info und Dowload:
http://www.foxitsoftware.com/german/products/reader/

Let Me Type – Lernfähige Wortvorhersage

Let Me Type ist ein Wort-Vorhersage-Tool für Microsoft Windows. Die Freeware sammelt im Hintergrund alle Wörter, die in Anwendungen eingegeben werden. Die Wörter werden beim nächsten Vorkommen während einer Eingabe von dem Tool vorgeschlagen. Die Vorschläge werden in einem kleinen, schwebenden Fenster angeboten und können über Ziffern ausgewählt werden. Der auswählte Vorschlag wird dann automatisch  an der Cursorposition vervollständigt.

Achtung: Das Tool merkt sich auch Passwörter!!!

Anscheinend wird die Software nicht mehr weiterentwickelt, was bei der Installation unter aktuellen Windows-Versionen zu Fehlern führen kann. Unter folgendem Link ist eine Version zu finden, für die die Installationsroutine für aktuelle System angepasst wurde:

http://office-tipps.net/kleines-tool-fuer-vielschreiber/